rezi03x - Debras Verlag

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

rezi03x

3-937150-03-X

Autorin: Rita Eggspühler-Schwarb
Hanna im Duft der Winterszeit

Eine Buchbesprechung aus Österreich:
Die liebevoll – sowohl was Text als auch Bilder betrifft – erzählte Geschicht' erfreut "Klein wie Groß" in selbem Maße.
Es führt den erwachsenen Leser zurück in eine Zeit glücklicher Kindertage (was in jedem Falle auf mich zutrifft!) und überrascht mit einem wunderschönen Schluß.
Eine Geschichte, welche keinesfalls in der Vorweihnachtszeit fehlen sollte!
INGO KÖNIG
A-5340 St. Gilgen«
__________________________

Eine Geschichte für die Vorweihnachtszeit

Leseerfahrung von Edgar Helmut Neumann

Hanna unterbricht die erzählende Nachbarin bei deren Geschichte aus ihrer Kindheit: „…wenn vier kleine Sonnen durch den Nebel scheinen würden müsste der Nebel fortgehen…" Die Kleine ist die Protagonistin der Geschichte, die Kindern vor Weihnachten vorgelesen oder erzählt werden kann. Rita Eggspühler-Schwarb hat sie mit selbst gemalten Bildern illustriert.

Das Buch (BOD-hergestellt) erschien 2004 im Debras-Verlag. Die Autorin schrieb mit der Geschichte ihr erstes Buch, liest man auf dem Buchdeckel. Sie hat die traditionelle Weihnachtsgeschichte in ein Kind-Erlebnis eingepackt, das mit Äpfeln von Nachbarn beginnt und einem besonderen Weihnachtspäckchen endet. Dabei lichtet sich mehr als nur der Nebel vor der Tür. Die kleine Hanna ist ein neugieriges wissbegieriges Kind, das wie sein älterer Bruder auch im Kindergarten ein Gedicht lernen möchte, um zuhause Freude zu verbreiten. Sie ist ein kleines Mädchen, das in dieser Geschichte eine von moderner Technik unbeschädigte Kindheit hat und sich über viele Kleinigkeiten freuen kann. Skeptische Erwachsene sollten das Träumen wie in eigenen Kindertagen einfach wagen und vielleicht… sich wundern. Weihnachten steht ja bald wieder vor der Tür.



 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü